Arginin rezeptfreier Helfer bei Potenzproblemen

Arginin rezeptfreier Helfer bei Potenzproblemen


Vorweg: Dieser Artikel will keinesfalls einen ärztlichen Rat ersetzen.

Dysfunktion bzw. hin und wieder auftretenden Potenzproblemen leiden, tun gar nichts dagegen. Ein anderer Teil geht zum Arzt und lässt sich von diesem PDE-5 Hemmer verschreiben. Ein wieder Anderer versucht es mit alternativen Mitteln, die dann meist keinen nennenswerten Effekt haben, der über ein Placebo hinausgeht.

Was viele nicht wissen, es gibt auch natürliche Stoffe die bei einer erektilen Dysfunktion helfen können, ohne dabei lästige Nebenwirkungen auszulösen oder schlichtweg einfach nicht zu wirken.

Viele Leser dieses Artikels werden wahrscheinlich jetzt schon die Seite schließen, zu oft werden einem mit diversen homöopathischen Mitteln oder Pseudo-Wissenschaften Hilfe bei der ED ganz ohne PDE-5-Hemmer versprochen und dann wird man(n) enttäuscht. So oft, dass man(n) gar keine Lust mehr hat sich abseits der Schulmedizin nach „Hausmitteln“ und anderen natürlichen Präparaten umzusehen.

Was ist L-Arginin

L-Arginin, oder auch als Arginin bezeichnet ist eine Aminosäure. Sie kommt in natürlicher Form in vielen Lebensmitteln vor, so enthalten z.B. Kürbiskerne oder Pinienkerne hohe Mengen der Aminosäure.  Aber auch andere Nüsse, Fleisch, Reis und Fisch enthalten Arginin in geringen Mengen.

Arginin und erektile Dysfunktion

Auf dieser Seite wird sich viel mit Problemen rund um den Penis beschäftigt. Natürlich auch mit angepriesenen Mitteln die der Potenz wieder auf den Sprung helfen sollen. Wenn man sich auf der Suche nach „neuen alternativen Potenzmitteln“ durch Foren klickt, erwartet einen bei fast allen dieser Mittel bittere Enttäuschung. Männer berichten von Betrug, sind wütend, sind desillusioniert. Grade bei einem so sensiblen Thema wie einer erektilen Dysfunktion ist das natürlich absolut zu verstehen. Und es ist widerlich wie mit Scharlatanerie versucht wird ein Geschäft mit den ernsthaften Problemen vieler Männer zu machen.

Anders sieht dies aus, wenn man zum Beispiel mal nach Arginin und Potenz sucht, die meisten Männer in Problemforen und anderen Communities berichten über eine erfolgreichere Erektion durch die tägliche Einnahme von Arginin. Auch wird auf medizinischen Seiten immer wieder positiv davon berichtet. Woran kann das liegen?

Funktion bei der Erektion

Arginin ist ein wichtiger Baustein, wenn es um die korrekte Funktion von Gefäßen geht. Er bildet die einzige Vorstufe von Stickstoffmonoxid. Stickstoffmonoxid wird benötigt um die Gefäße zu erweitern und die glatte Muskulatur zu regulieren. Die Regulierung der glatten Muskulatur wiederrum ist essentiell um eine Erektion zu bekommen. Ohne Arginin bzw. ohne Stickstoffmonoxid wäre eine Erektion gar nicht erst möglich!

Wichtig zu wissen ist, dass Arginin nicht bereits nach der ersten Einnahme wirkt. Nach mehreren Wochen täglicher Arginin-Zufuhr, müsste sich jedoch eine Wirkung zeigen. In jedem Fall sollten Sie sich aber vorher von ihrem Arzt beraten lassen, ob und wie sie Arginin zu sich nehmen sollen.

Welches Argininpräparate gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Argininpräparaten, hier kann man einen  Einblick gewinnen welche Mittel es auf dem Markt gibt und diese günstig erwerben. Wir empfehlen IhnenAmitamin Vital M, da es das nach unserem Wissen am höchsten dosierte L-Arginin-Mittel ist und immer wieder von guten Erfahrungen in Zusammenhang mit dem Produkt gesprochen wird.

Andere gesunde Eigenschaften der gefäßaktiven Aminosäure

Neben der potenzsteigernden Wirkung, kann Arginin unter anderem bei Bluthochdruck, bei der Infektionsabwehr, beim Muskelaufbau und anderen Leiden helfen. Die semi-essentielle Aminosäure hat diverse positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Es bietet sich bei Potenyproblemen an bevor man mich der chemischen Keule ins Haus fällt, erstmal eine Argininkur über mehrere Wochen zu probieren, wenn diese dann hilft, tut man nicht nur seiner Erektion was Gutes, sondern seinem ganzen Körper.

Dieser Artikel dient nur der Orientierung. Für die Einnahme von Präparaten egal welcher Art, lassen Sie sich von einem fachkundigen Mediziner beraten. Außerdem ist es ratsam sich bei Potenzproblemen von einem Arzt untersuchen zu lassen, manchmal weisen diese auf andere ernstzunehmende Erkrankungen hin.