Induratio Penis Plastica

Induratio Penis Plastica


Was sich so anhört wie ein exotisches Plastik-Penisimplantat, ist eine tückische Krankheit, die mit einer extremen Verkrümmung des Penis einhergeht, aber auch enorme Schmerzen bei der Erektion können auf eine IPP hinweisen. Sie wird von Laien fälschlicherweise oft mit der angeborenen Penisdeviation verwechselt, die Beurteilung der Verkrümmungsart sollte von einem fachkundigen Arzt getätigt werden!

Wie entsteht die IPP?

Die Ursachen der Induratio Penis Plastica sind noch nicht vollkommen geklärt. Zwar gibt es diverse Faktoren die mit der IPP in Verbindung gebracht werden, jedoch kann nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden, warum manche Männer zum Beispiel nach einer Schwellkörper-Verletzung davon betroffen sind und Manche nicht. So können hier also nur einige theoretisch begünstigende Faktoren aufgezählt werden. Mittlerweile wird angenommen dass ein Zusammenspiel dieser, das Fundament für eine IPP bildet.

1.) Der Hauptteil des männlichen Geschlechtsorganes, des Penis, besteht aus zwei Schwellkörpern. Diese sind Hohlkörper, die sich bei der Erektion mit Blut füllen, das müsste ja jedem Mann bekannt sein. Der Penis wird fest und nun kann man(n) Sex haben. Die Schwellkörper werden von einer Bindegewebehülle geschützt, um sie vor den teilweise enormen Kräften, welche beim Koitus auf dem Penis lasten zu bewahren, diese Hülle nennt sich Tunica albuginea. Wenn es nun zu einer Verletzung oder Entzündung zwischen der Bindegewebshülle und den Schwellkörpern kommt und diese in manchen Fällen nicht richtig ausheilt, kann es an der verletzten Stelle (welche oft nichteinmal als Verletzung wahrgenommen wird) zu einer Vernarbung, einem tastbarem Plaque kommen, der bei der Erektion eine fortschreitende Krümmung hervorruft.

2.) Da bereits erwähnte Verletzungen bei den Meisten Männern normal ausheilen, wird außerdem angenommen dass eine Anomalie im Stoffwechsel des Bindegewebes dazu führt dass sich ein Plaque bildet. Der Körper lagert quasi „falsches“ Bindegewebe dort ein, wo die Verletzung im Penis entstanden ist.

3.) Außerdem gibt es Hinweise darauf dass innerhalb einer Familie vermehrt IPP auftritt. Daher sind genetische Faktoren ebenfalls nicht auszuschließen

Ausdehnung der IPP

Es gibt zwei Möglichkeiten wie sich das Plaque einer Induratio Penis Plastica ausdehnt. Einmal in Längsrichtung und einmal quer, zweiteres kann den Penis förmlich einschnüren. Die IPP führt meist, aber nicht immer zu erektilen Schmerzen, welche sich sowohl als druckartig als auch als stechend äußern können. Auch eine weniger empfindliche bishin zur tauben Eichel, können bei fortschreitender IPP die Folge sein.

In schweren Fällen der IPP ist es unmöglich den Sexualakt noch ausführen zu können, zum einen wegen der extremen Krümmung, zum anderen können aber auch die Gefühlsstörungen an der Penisspitze dazu führen, dass Orgasmusstörungen auftreten.

Wie behandelt man eine Induratio Penis Plastica?

Auch wenn die IPP eine relativ hohe spontane Remissionsrate (Das anhaltende oder vorübergehende Nachlassen von Krankheitssymptomen) hat, gehört die Behandlung sowie die Beurteilung der IPP in jedem Fall in die Hände eines Arztes. Wird keine spontane Remission erreicht kann man die IPP grundlegend auf zwei verschiedene Arten behandeln, konservativ und in schweren Fällen chirurgisch.

Die konservative Behandlung der IPP beschreibt alle nicht-operativen Behandlungen. Diese Therapie zielt in erster Linie darauf ab, die Erkrankung sowie die Symptome zu stoppen. Die vollständige Rückbildung der durch die Plaques hervor gerufenen Verkrümmung ist selten  möglich. Experten raten daher zu einer frühen Behandlung der IPP, so dass enorme Deformierungen ausbleiben. Bei fortgeschrittener IPP ist eine Operation leider oft die letzte Möglichkeit.

Die chirurgische Behandlung der IPP, sollte nur in dem Fall erfolgen, wenn alle anderen Therapiemöglichkeiten keinen Nutzen mehr hätten und sich die Krankheit bereits manifestiert hat. Es gibt diverse Methoden um den Penis zu begradigen, wenn eine starke Impotenz als Folgeerkrankung aufgetreten sein sollte, kommt es oft zum zusätzlichen Einsatz einer Penisprothese.

Ein chirurgischer Eingriff ist nur dann möglich, wenn die IPP sich komplett festgesetzt hat und nicht mehr fortschreitet, auch Schmerzen sollten zum Zeitpunkt der OP nicht mehr auftreten. Das Hauptziel der OP ist es dem Patienten wieder ein halbwegs normales Sexualleben zu bieten, soweit dies möglich ist. Jedoch muss man(n) nach der OP oft mit einem leichten Verlust der Penislänge sowie Nervenschäden bzw. Empfindsamkeitsstörungen rechnen.

Das Ergebnis der Op ist sehr individuell, jedoch kann mit ihr fast immer eine Begradigung des Penises erreicht werden, so dass dieser wieder koitusfähig ist, leichte Krümmungen bleiben jedoch oft auch nach der Op bestehen, diese sollten den Patienten aber nicht mehr einschränken.

Blöderweise kann die Induratio Penis Plastica auch nach dem Eingriff wieder auftreten, eine Operation ist kein Garant für ewige Heilung. Aber eines ist sicher, je früher man mit einer IPP bzw. dem Verdacht darauf zum Arzt geht umso besser.

Dieser Artikel ersetzt keinen medizinisch fundierten Ratschlag eines Arztes. Wenn Sie den Verdacht haben an einer IPP erkrankt zu sein, so setzen Sie sich bitte mit einem Arzt in Verbindung. Zu umfassenderen Informationen bezüglich der Induratio Penis Plastica empfehlen wir Ihnen die Internetpräsenz www.penis-verkruemmung.de zu besuchen, da diese genauere Fachinformationen zur IPP, deren Entstehung und Verlauf bieten kann!