Vorzeitiger Samenerguss – Das kann helfen

Vorzeitiger Samenerguss – Das kann helfen


Sie kommen zu früh? Das tun 4 Millionen anderer Männer in Deutschland auch. Sie leiden unter Ejaculatio praecox (PE) oder auch vorzeitigem Samenerguss.

Viele Männer kennen das, sie liegt nackt da, man ist hochmotiviert, heute hat man sich vorgenommen alles zu geben, man wird seinen Mann so richtig stehen, dem ist man sich sicher! Und dann…Nach  einer Minute ist alles vorbei, wieder mal zu früh gekommen, Mist!

Heute beschäftigen wir uns mit dem vorzeitigen Samenerguss, vorweg sei jedoch gesagt, auch wenn es meist ein rein psychisches oder genetisches Problem ist und mit der richtigen Technik bekämpft werden kann, es gibt auch körperliche Ursachen die dazu führen dann Mann zu schnell den Höhepunkt erlebt. Deshalb sollte man(n) Ejaculatio praecox anfangs immer medizinisch von einem Arzt abklären lassen, bevor man mit der Selbsthilfe beginnt, so kann das zu frühe Kommen zum Beispiel mit einer erektilen Dysfunktion, einer Entzündung der Prostata, neurologischen Erkrankungen usw. einher gehen. Steht eine Erkrankung jedoch außer Frage, dann steht ihnen als Selbsttherapeut auch nichts mehr im Wege!

Einige Möglichkeiten den Orgasmus hinaus zu zögern.

Beckenbodengymnastik: Durch ausdauernde und kontinuierliche Arbeit an Ihrer Beckenbodenmuskulatur , bzw. Ihrem PC-Muskel ist es möglich dafür zu sorgen dass Sie durch Anspannungstechniken länger können, lesen Sie hierzu unseren Artikel zum Beckenbodentraining mit praktischen Übungsanleitungen

Betäubende Salben, Sprays und Kondome: Es gibt Salben, Sprays und auch Kondome die Stoffe enthalten, meist Benzocain o. Lidocain, welche die Eichel betäuben. Durch die oberflächliche Betäubung der Eichel, ist es möglich seinen Samenerguss bedeutend länger hinaus zu zögern. Klingt doch logisch, denn über eine taube Eichel kommt auch weniger Stimulation an.

Stop and Go Technik: So einfach wie sie sich anhört, so einfach ist sie auch, die Stop and Go Technik, auch Start/Stopp genannt. Sie oder ihre Partnerin stimulieren ihr bestes Stück so lange, bis Sie kurz davor sind zu kommen. Nun kommt der einzig schwierige Teil der Technik: Hören Sie auf, bevor Sie kommen. Das tun Sie pro Trainingseinheit 3 bis 4 mal, danach erlauben Sie sich zu kommen. Wenn Sie nach einiger Zeit merken (Tagen/Wochen/Monaten), dass Sie deutlich länger brauchen bis Sie den Höhepunkt erreichen, dann ist die Technik erfolgreich. Natürlich kann sie auch mit Vaginalverkehr etc. genutzt werden, denken Sie nur daran Ihrer Partnerin früh genug ein Signal zum Stopp zu geben!

Squeeze Technik: Die Squeeze Technik findet ebenfalls dann Anwendung, wenn Mann merkt dass man kommt. Hier wird 10 – 20 Sekunden fest unterhalb der Eichel, ein paar Millimeter unter dem Bändchen auf die Harnröhre gedrückt. Dadurch wird der Orgasmusdrang verringert. Wenn die Erektion dabei nachlässt, dann sollten Sie den Druck reduzieren. Alternativ kann dies natürlich auch Ihre Partnerin tun.

Medikamente: Es gibt diverse verschreibungspflichtige Medikamente, die sich z.B auf das Serotoninsystem des Mannes auswirken und so dafür sorgen dass er später kommt. Wenn Sie sich etwas verschreiben lassen wollen, dann setzen Sie sich am Besten mit Ihrem Arzt in Verbindung und besprechen mit ihm die Pr0blematik. Gemeinsam werden Sie dann sicher ein Medikament finden, das Ihnen helfen kann.