Was ist eine Vasektomie und wann ist sie sinnvoll?

Was ist eine Vasektomie und wann ist sie sinnvoll?


Eine Vasektomie beschreibt meist einen chirurgischen Eingriff, bei dem die Samenleiter des Mannes durchtrennt werden, oft wird sie auch als Sterilisation bezeichnet. Der chirurgische Eingriff wird eigentlich fast immer ambulant durchgeführt. Das heißt der Patient ist dabei wach und erhält nur eine örtliche Betäubung.

Mit kleinen Einschnitten werden die Samenleiter freigelet und ein Stück dieser entfernt. Der Mann ist nun Zeugungsunfähig, jedoch kann er immer noch normal ejakulieren und Koitus verüben. Das Aussehen seines Spermas ändert sich ebenfalls nicht.

In sehr seltenen Fällen, bilden sich die Samenleiter neu, was dazu führt, dass das Ejakulat wieder Spermien enthält und Kinder gezeugt werden können. Aus diesem Grund sollte einige Monate nach dem Eingriff das Sperma auf Spermien untersucht werden. Es empfiehlt sich nach über einem Jahr erneut das Sperma untersuchen zu lassen um die Neubildung (auch Rekanalisation) der Samenleiter auszuschließen.

Wann ist eine Vasektomie sinnvoll und ist der Eingriff rückgängig zu machen?

Eine Vasektomie eignet sich in erster Linie für Männer, die bereits Kinder haben, bzw. sich sicher sind dass sie keine Kinder mehr zeugen möchten. Überwiegend sind dies Männer über 30, ob sich eine Vasektomie für Sie persönlich eignet müssen Sie mit sich selbst ausmachen, es sei jedoch dazu gesagt, dass es durchaus möglich sein kann eine nicht zu weit zurück liegende Sterilisation in einem mikrochirurgischen Verfahren Rückgängig zu machen, die Erfolgsrate liegt hierbei bei etwa 95 %.

Was kostet der Eingriff?

Eine Vasektomie kostet um die 500 €. Sehr selten wird sie auch von der Krankenkasse übernommen, zum Beispiel dann wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht (Erbkrankheiten etc.).  Das rückgängig machen des Eingriffes an den Samenleitern ist wesentlich teuer, bis zu 5.000 Euro muss man(n) hier auf den Tisch legen und in anbetracht der nicht garantierten wiedererlangten Fruchtbarkeit, sollte man sich genau überlegen ob man sich der Sterilisation unterziehen möchte oder nicht!